The Westin Bellevue, Dresden

4.3 (21 Bewertungen)

Grosse Meissner Straße 15, Dresden, 01097, Deutschland   •  Wetter:    •   Lokale Uhrzeit:     •  Telefon: +49 351 8050   •   Impressum  

4.3

Kunst im The Westin Bellevue Dresden

="Der

The Westin Bellevue Dresden-Außenansicht

Kunst spielte schon immer eine Rolle im The Westin Bellevue Dresden. Als man mit dem Umbau des Hauses 1982 begann, wurden bereits Mittel freigegen um das Haus mit Skulpturen, Wandbildern sowie Grafiken auszustatten.
In den vielfältigen Räumlichkeiten des Hotels erhalten Künstler auch heute noch die Möglichkeit Ihre Werke und Ihr Können zu präsentieren:

   

Kathrin Vogel: Nymphenbad

 

Stadtansichten von Kathrin Vogel
„Bilder sind wie Musik! Gespielt von einem Orchester, wo jedes Instrument seinen Platz hat.“ so beschreibt die Dresdnerin Malerin Kathrin Vogel Ihre Bilder. Ihre Leidenschaft zur Malerei trägt Kathrin Vogel von klein auf in sich.

  • 1962 Geburt, Dresden
  • 1981 Berufsabschluss als Wirtschaftskaufmann
  • 1983 Abitur
  • 1984-1987 Studium Arbeitsökonomie an der TU Dresden mit Diplomabschluss als Ing.-Ökonom
  • 1998 - 2006 Volkshochschulkurse Aquarell/Portrait bei Siegfried Adam
  • 2000 - 2006 Kurse bei Kunstakademie e.V.
  • seit 2006 Abendschule an der Hochschule für Bildende Kunst Dresden bei Reiner Nitzsche und Wolfram Neumann Aktmalerei bei Michaela Egdmann
  • seit 2000 Beteiligung an der Cossebauder Laienkunst- und Hobbyausstellung
  • 2007 Ausstellung „Reiseimpressionen“ im Heimatverein in der „Alten Dorschule“ in Welzow
  • 2008 Ausstellung „Hommage an Dresden I“ im GAGFAH-Hochhaus „Prager Zeile“
  • 2009 Ausstellung „Hommage an Dresden II“ im Ärzteforum Seestraße in Berlin

Lenka Jarosova: Mutterglück

 

Glaskunst von Lenka Jarosova
Bekannt wurde die Künstlerin mit ihren nicht alltäglichen, gegossenen, geschliffenen und polierten Glasobjekten, welche sie ab 1994 zu unverwechselbaren, figürlichen Unikaten entwickelte. Ihre Ideen zu der Gestaltung ihrer Objekte sucht Lenka Jarosova in der Mythologie und deren historischen Figuren, diese erhalten durch ergänzende Bronze-Plastiken ihre ganz persönliche Eleganz. Die Arbeiten der Künstlerin befinden sich in nationalen und internationalen Privatsammlungen.
  • 1957 Geburt in Novy Bor, Tschechien
  • 1973 - 1977 Studium als Assistent an einer der ältesten Glasfach-Schulen in Steinschönau; Tschechien hat die ältesten Glasfachschulen der Welt: Steinschönau, Eisenbrod und Haida
  • 1976 - 1990 traditionelle und langjährige Berufsausbildung als Glasmeisterin, u.a. wirkte sie als Glasdesignerin in den Glasmanufakturen Crystalex und Egermann in Novy Bor - ehemals Haida