Antwort Gibt es eine neue Injektion bei trockener Makuladegeneration? Weitere Antworten – Kann man trockene Makula behandeln

Gibt es eine neue Injektion bei trockener Makuladegeneration?
Keine Therapie bei trockener AMD

Die trockene Form der AMD ist derzeit nicht medikamentös therapierbar. Die trockene Form der altersbedingten Makuladegeneration tritt in der Regel häufiger auf als die feuchte Form. Sie hat allgemein einen milderen Verlauf.Gegen die feuchte Form der altersbedingten Makuladegeneration gibt es schon längere Zeit die Möglichkeit, mit einem per Spritze in den Glaskörper verabreichten Medikament etwas zu tun. Der Wirkstoff blockiert den Wachstumsfaktor VEGF, der die Bildung von Blutgefäßen stimuliert.Glücklicherweise schreitet die trockene AMD nur sehr langsam fort, die Sehverschlechterung verläuft meist schleichend über viele Jahre. Darüber hinaus können wir in bestimmten Fällen mit einer vorbeugenden Vitaminbehandlung den natürlichen Verlauf verlangsamen. Es gibt für die nächsten Jahre hoffnungsvolle Ansätze.

Wie weit ist die Forschung bei AMD : Die altersbedingte Makuladegeneration (AMD) ist nach wie vor nicht heilbar, sie lässt sich bisher nur verzögern. Die Forschung macht aber große Fortschritte, die Mechanismen der Erkrankung zu verstehen und neue Therapieansätze zu finden.

Welche Medikamente bei trockener Makula

Folgende Medikamente können für eine Therapie eingesetzt werden:

  • Lucentis mit dem Wirkstoff Ranibizumab.
  • Eylea mit dem Wirkstoff Aflibercept.
  • Avastin mit dem Wirkstoff Bevacizumab.

Kann eine trockene AMD zum Stillstand kommen : Die trockene AMD kann jederzeit zum Stillstand kommen. Eine Behandlung mit Medikamenten steht bis heute leider nicht zur Verfügung, betroffenen Patienten kann aber mit vergrößernden Sehhilfen geholfen werden, die das Nahsehen und Lesen weiterhin ermöglichen.

Die Behandlung mit dem Nanosekundenlaser ist eine Option für viele Patienten mit trockener Makuladegeneration. Die Lasertherapie ist sehr viel schonender als die Laserkoagulation und kann die Regeneration der Zellen des retinalen Pigmentepithels (RPE), eine der insgesamt 10 Schichten der Netzhaut, anregen.

Die häufigere, trockene Form, die langsam voranschreitet, beginnt meist mit einer Sehstörung beim Lesen. Dabei werden die Buchstaben nicht mehr scharf gesehen, sind verzerrt, krumm oder verschwommen. Mit der Zeit fällt die Sehstörung im Alltag immer mehr auf.

Kann sich die Makula regenerieren

Mit regelmäßigen Untersuchungen vorbeugen. Da die Behandlung die Krankheit nicht heilen, sondern nur aufhalten kann, kommt es vor allem auf die rechtzeitige Diagnose der Makuladegeneration an. Experten empfehlen deshalb, ab dem 40. Lebensjahr alle zwei Jahre eine Untersuchung beim Augenarzt durchführen zu lassen.